Erneuerbare Energien haben am Stromverbrauch einen Anteil von 27,8 Prozent

von pm-energy

7. März 2015 | erstellt in Erneuerbare Energien, Photovoltaik, Solarenergie, Wärmeenergie, Windenergie

Erneuerbare Energien hatten 2014 am deutschen Bruttostromverbrauch einen Anteil von 27,8 Prozent (2013: 25,4 Prozent).

Die Erzeugungsmenge lag insgesamt bei 160.610 Gigawattstunden. Auf Platz eins stehen dabei Windkraftanlagen (onshore) mit einer Erzeugungsmenge von 54.660 Gigawattstunden (9,4 Prozent). Photovoltaikanlagen liegen auf Platz zwei mit 34.930 Gigawattstunden, was einem Anteil am Stromverbrauch von sechs Prozent entspricht (2013: 5,2 Prozent bei rund 31.000 Gigawattstunden). Dies geht aus den aktuellen Zahlen der Arbeitsgruppe Erneuerbare-Energien-Statistik (AGEE-Stat) hervor. Damit wurde »aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse erstmals mehr Strom produziert als aus Braunkohle«, heißt es in einer Mitteilung des Bundsministeriums für Wirtschaft und Energie. Detaillierte Zahlen der AGEE-Stat zur Bilanz der erneuerbaren Energien im Jahr 2014 finden sich in der aktuellen Publikation »Erneuerbare Energien im Jahr 2014«, die es kostenfrei als PDF auf der Website des BMWi gibt.

© PHOTON

www.bmwi.de

www.erneuerbare-energien.de

   Zurück zur Übersicht
Themen: ,

Comments are closed.

Unser Heizungsnotdienst ist für Sie
24 Stunden 7 Tage
in der Woche erreichbar.



0152 / 538 66 784