Erneuerbare Energien erstmals wichtigste Stromquelle

von pm-energy

30. Oktober 2014 | erstellt in Erneuerbare Energien, Kosten senken

»Erneuerbare Energien waren in den ersten neun Monaten des Jahres die wichtigste Stromquelle«, teilt Agora Energiewende aus Berlin mit.

Den Angaben zufolge hätten sie einen Anteil von 27,7 Prozent des in Deutschland verbrauchten Stroms geliefert und »damit erstmals Strom aus Braunkohle überholt, dessen Anteil bei 26,3 Prozent lag«. Den größten Beitrag hatten demnach Windstrom mit 9,5 Prozent und Biomasse mit 8,1 Prozent. An dritter Stelle stehe Solarstrom mit 6,8 Prozent. »An einzelnen Stunden lieferte die Sonne mehr als ein Drittel der in Deutschland verbrauchten elektrischen Energie«, so Agora. Am 6. Juni 2014 etwa, dem »Tag mit der höchsten Solarleistung des Jahres«, seien um 13 Uhr 24,2 Gigawatt Solarstrom in die Netze eingespeist worden. Dies entspreche der Leistung von 20 Kernkraftwerken.
© PHOTON

www.agora-energiewende.de
Erneuerbare Energien erstmals wichtigste Stromquelle

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie auch im PHOTON-Archiv unter folgendem Link:
www.photon.info/newsletter

   Zurück zur Übersicht
Themen: ,

Comments are closed.

Unser Heizungsnotdienst ist für Sie
24 Stunden 7 Tage
in der Woche erreichbar.



0152 / 538 66 784