Solarwatt bringt Speichersystem mit keramisch beschichteten Separatoren

von pm-energy

10. Juni 2015 | erstellt in Energieeffizienz, Energiewende, Kosten senken, SOLARWATT

Die Solarwatt GmbH aus Dresden kündigt für die Intersolar unter dem Namen »MyReserve« ein Speichersystem an, das »auch dem angekündigten Tesla-System technisch überlegen sein wird«.

Die Zellen des Lithium-Ionen-Speichers sind mit keramisch beschichteten Separatoren ausgestattet. Dieser Aufbau gilt als besonders sicher und langlebig, da die keramische Schicht das Durchwachsen von Dendriten aus den Elektroden und damit eine potenzielle Ursache für Akkuversagen und Reduktion der Lebensdauer verhindert. MyReserve wird zwischen den Solargenerator und Wechselrichter geschaltet und soll dabei kompatibel mit gängigen Wechselrichtern sein.

Beim direkten Verbrauch des Solarstroms ohne Zwischenspeicherung sollen nach Herstellerangaben kaum Verluste auftreten, im Betrieb erreichen die Speicher laut Solarwatt 93 Prozent Wirkungsgrad. In der kleinsten Variante hat der Speicher 4,4 Kilowattstunden Kapazität, die mit einer Entladetiefe (»Depth of Discharge«, DOD) von 100 Prozent auch vollständig genutzt werden kann. Größere Varianten sind mit 6,6, mit 8,8 und 11,0 Kilowattstunden verfügbar. Auf die Batteriemodule gibt Solarwatt eine Garantie von 10 Jahren. Zur Erleichterung der Montage besteht das System aus Modulen mit jeweils nicht mehr als 25 Kilogramm Gewicht. Ab Juni soll MyReserve in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich sein. Als unverbindliche Preisempfehlung wird ein Bruttoendkundenpreis von 5.499 Euro für das kleinste System angegeben.

© PHOTON

Solarwatt | MyReserve

   Zurück zur Übersicht

 

Themen: ,

Comments are closed.

Unser Heizungsnotdienst ist für Sie
24 Stunden 7 Tage
in der Woche erreichbar.



0152 / 538 66 784