Neuigkeiten mit dem Thema: Ölpreis

Wachstum der Solarwirtschaft wird durch niedrigen Ölpreis nicht blockiert

von pm-energy

16. Februar 2015 | erstellt in Photovoltaik, Solarenergie, Wirtschaft

Bis zum Jahr 2020 werde die weltweit installierte Photovoltaikleistung ein Volumen von insgesamt 446 Gigawatt erreichen, insbesondere China, Indien und Nordamerika hätten die höchsten Wachstumsraten. Sogar Europa werde seine installierte Leistung trotz der Reduzierung von Förderungen bis 2020 verdoppeln. Dies prognostiziert die Beratungsfirma Frost & Sullivan in ihrem »Annual Global Power and Energy Outlook« und meint, es sei unwahrscheinlich, dass Öl - trotz der Halbierung der Preise zwischen August 2014 und Februar 2015 von über Hundert auf rund 58 Dollar pro Barrel - jemals wieder eine bedeutende Rolle bei der Elektrizitätsversorgung spiele. Derzeit werde mit Öl nur noch fünf Prozent des weltweiten Bedarfs an Strom gedeckt, in manchen Ländern läge dessen Nutzung zur Stromerzeugung bereits bei einem Prozent und weniger. Allerdings würden die fossilen Energieträger vorerst weiterhin die Weltstromerzeugung dominieren, weil insbesondere in den Entwicklungsländern von Afrika und Asien der Rohstoff Kohle auch in naher Zukunft eine Schlüsselrolle spiele. Allein China verfügt über 45 Prozent der weltweiten Kohlevorkommen. Das Land werde daher seine Kraftwerke laufen lassen und auch in neue investieren, wenngleich auf einem niedrigeren Niveau als heute. China investiere zudem in die Erneuerbaren, aber auch in Atomenergie. Insgesamt würden die Ausgaben für Erdgas und erneuerbare Energien bis 2020 auf das Niveau der Ausgaben für Kohle und Atomkraft steigen.

Quelle: © PHOTON

www.frost.com

   Zurück zur Übersicht

weiterlesen

Unser Heizungsnotdienst ist für Sie
24 Stunden 7 Tage
in der Woche erreichbar.



0152 / 538 66 784